Vereinsbeitrag

Jährlicher Vereinsbeitrag 80,00€

Bankverbindung

IBAN:

DE31 8005 3000 3000 0183 86

BIC: NOLADE21BLK

... lade Modul ...

FSV Grün-Gelb Osterfeld auf FuPa

Heimsieg gegen Nebra eingefahren

Profile

I. Mannschaft


FSV Grün Gelb Osterfeld 2
FC ZWK Nebra 1

 

Die erste Vertretung der Osterfelder trat vergangenen Spieltag, im heimischen Prinzenpark, gegen das Team aus Nebra an. Nach der 1:0 Hinspielniederlage hatten sich die Hausherren einiges vorgenommen um das Spiel dieses Mal für sich zu entscheiden. Mit Menz fehlte eine zentrale Figur im Offensivspiel. Seine Position hinter den Spitzen nahm Stahl ein.


Das Spiel begann eher zurückhaltend von beiden Mannschaften. Alles konzentrierte sich darauf, wenig Möglichkeiten zuzulassen und so spielte sich alles im Mittelfeld ab. Die ersten offensiven Akzente setzten die Osterfelder. Gegen eine hoch stehende Abwehr stellten sich schnelle Konter als adäquates Mittel heraus. Pfitzner und Hentschel auf den Außenbahnen sorgten häufig für Unruhe und konnten  Hackel und R. Arendsen immer wieder in Szene setzen. Die Abschlüsse der Offensivabteilung blieben aber zunächst zu unpräzise. In der 29. Minute dann die Führung für die Grün-Gelben. Hackel spielte mit einen Geistesblitz R. Arendsen frei, der aus Nahdistanz keine Probleme hatte zu vollenden. Bis zum Pausenpfiff versuchte Nebra sich Chancen zu erspielen, agierte dabei allerdings ohne Durchschlagskraft und somit ging es mit einer osterfelder Führung in die Pause.


Nach der Halbzeit wollte man nun nicht, wie so oft in dieser Spielzeit, einen schnellen Gegentreffer kassieren. Folgerichtig drängten die Gastgeber auf den zweiten Treffer und wurden belohnt. In der 49. Minute konnte Pfitzner mit einem Sololauf in den Strafraum eindringen und dort nur per Foulspiel vom Ball getrennt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte er dann selbst zum 2:0. In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Osterfeld erspielte sich viele Chancen, doch vergab es den Sack zuzumachen. Pfitzner zweimal aus spitzen Winkel, Hackel mit Links und mehrere Distanzschüsse der Mittelfeldspieler fanden nicht den Weg ins Tor. In der Schlussphase kam es dann, wie es kommen musste. Nach einer fragwürdigen Elfmeterentscheidung, des ansonsten gut agierenden Schiedsrichtergespanns, konnte Domschky in der 90. Minute den 2:1 Endstand herstellen.


Bei unangenehmen Temperaturen und schwierigen Platzverhältnissen konnten wichtige drei Punkte im Kampf um die vorderen Tabellenplätze eingefahren werden. Nun heißt es den Schwung der überzeugenden Spiele im Jahr 2015 mitzunehmen, um im Pokal Rot-Weiß Weißenfels ein Bein zu stellen.

 

 

Gästebuch

Alica
Thank you :)
You've wonderful stuff these. My site ... [url=http://t.co/CzDsWZYtrm]minecraft[/url]
Cornell
Thx :)
Cool web sіte you have got in here. Have a look at my weblog - [url=https://schweizerknive.carbonmade.com/blog]koeb foldeknive til sɑlg[/url]
Shannon
Thx :)
P***on the website-- really user friendly and great deals to see! Visit my page; [url=http://j.mp/2Lh2BCD]Minecraft[/url]

Unsere Sponsoren

Sponsoren_10
Sponsoren_5
Sponsoren_1
Sponsoren_2
Sponsoren_8
Sponsoren_9
Sponsoren_4
Sponsoren_1
Sponsoren_6
http://www.energieanwendungen.de
Sponsoren_2
Sponsoren_3
Sponsoren_7